Universität Bremen

Die Universität Bremen verlangt Gebühren zwischen 10 und 500 Euro für die Beantwortung der Fragen zu Zuwendungen aus China. [1] Die Universität erhielt aus Mitteln des Konfuzius-Instituts Förderung u.a. für die Durchführung von Informationsveranstaltungen, Organisation von Fachworkshops und Konferenzen sowie den Aufbau des Formats „China-Kompetenz für Studierende der Wirtschaftswissenschaften“.[2] Öffentlich verfügbare Informationen ergeben, dass die…

Hochschule Bremen

Die Hochschule Bremen verlangt für die Beantwortung des IFG-Antrags Gebühren in Höhe von 150 bis 360 Euro.[1] Die Hochschule schreibt, dass sie im Rahmen eines Wirtschaftssprachen-Studiengangs „kooperative Beziehungen“ mit China betreibt, „die für die Beantwortung [der] Anfrage zu berücksichtigen wären“.[2] Außerdem ist die Hochschule Bremen Gründungsmitglied des Konfuzius-Instituts Bremen; mit diesem führt die Hochschule „kleinere…